Referenzen

Solarspar - Sonnenenergie gewinnen

Referat VESE-Tagung 2019 in Basel. Foto T. Rüti Referat VESE-Tagung 2019 in Basel. Foto T. Rüti

Referat VESE-Tagung 2019 in Basel. Foto T. Rüti

Solarspar finanziert, baut und betreibt seit 30 Jahren Solarstromanlagen. Der Verein mit 15'000 Mitgliedern wirkt auch energiepolitisch, betreibt kleine Forschungsprojekte und fördert Projekte für erneuerbare Energie in Ländern des Südens.

Als Vorstandsmitglied ist Christa Mutter seit 2017 verantwortlich für das Ressort Politik und vertritt den Verein im Vorstand der Klimaallianz. Im Bereich Projekte hilft ihr Netzwerk: So investiert Solarspar nun auch in der Romandie.

Solarspar betreibt über 100 PV-Anlagen und will sich in Zukunft noch stärker für die Energiewende und den Klimaschutz einsetzen.

Bild: Referat an der VESE-Fachtagung 2019 in Basel (Foto T. Rüti).
Bild: Die grösste Anlage auf dem Dach des Opernhaus-Lagers in ZH Oerlikon - Solarspar Geschäftsführer Markus Chrétien.
 

Pro Velo / Verkehrsverbände

Ein Grosserfolg an der Urne: Der Gegenvorschlag zur Velo-Initiative wird 2018 mit 74 % der Stimmen angenommen und die Förderung des Velos in der Bundesverfassung verankert.
eco.communication war als strategische Beraterin schon vor der Lancierung, Coach der Projektleitung und Campaignerin von A bis Z mit dabei.

BAFU Bundesamt für Umwelt

Das Bundesamt für Umwelt BAFU ist zuständig für die Umsetzung der nationalen Klimapolitik. 2013–2016 erarbeitete Christa Mutter als Projektleiterin des BAFU in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Energie BFE das «Klimaprogramm Bildung und Kommunikation». Dieses Programm soll im Rahmen des CO2-Gesetzes Bildung für Klima-Kompetenzen fördern und mit Kommunikationsmassnahmen klimafreundliches Handeln fördern. Das Konzept entstand in Zusammenarbeit mit Wirtschafts- und Umweltverbänden, Städten, Kantonen und weiteren Bundesstellen.

2017 wurden erste Massnahmen veröffentlicht; die wesentlichen Teile des Klimaprogramms will der Bundesrat mit dem neuen CO2-Gesetz in Angriff nehmen.

Christa Mutter war für das BAFU zudem in den Bereichen Biodiversität, Konsum und Rohstoffe sowie Umweltforschung tätig.

www.bafu.admin.ch
www.bafu.admin.ch/klima

BirdLife, Greenpeace, Pro Natura, WWF

eco.communication leitet die Kampagne "Ökologische Ernährungssicherheit" der vier Umweltorganisationen in der Westschweiz und arbeitete zusammen mit der Agentur feinheit an Konzeption und Aktionen. In der Romandie wurden unsere Beiträge vor allem in den sozialen Medien heiss diskutiert und gut aufgenommen. Dabei ging es nicht um eine klassische Abstimmungskampagne. Vielmehr erreichten die Aktivitäten bei Behörden, in den Medien und beim Volk, dass klar ist: Ernährungssicherheit gibt es nur mit intakter Umwelt, gestärkter Biodiversität und gut erhaltenen Böden und Gewässern. Deshalb geht die Kampagne gegen Pestizide und Bodenverschleiss selbstverständlich weiter.

Foto: Zusammen mit einem Biobauern lancieren die Direktionsmitglieder der vier Umweltorganisationen die Kampagne.

sanu – Kompetenz Nachhaltige Entwicklung

Die sanu future learning AG in Biel-Bienne ist spezialisiert in der Förderung der Nachhaltigen Entwicklung mit Bildung, Beratung und Kommunikation. Sie ist insbesondere die wichtigste Anbieterin der Schweiz im Bereich der Umweltbildung, mit einer breiten Palette von Lehrgängen, Weiterbildungen und Veranstaltungen. 

Kernstück ihres Angebots ist die spezifische Weiterbildung im Bereich der Nachhaltigen Entwicklung, insbesondere die Lehrgänge zum eidg. Fachausweis als Umweltfachfrau/Umweltfachmann sowie als Umweltberater/Umweltberaterin.

Christa Mutter war von 1997 bis 2011 Kursleiterin für Medien und Kommunikation sowie Präsentationstechnik und politische Systeme für den Lehrgang Umweltfachfrau/Umweltfachmann.

Seit 2012 wirkt sie als Prüfungsexpertin für die Präsentation der Diplomarbeiten für die deutsch- und französischsprachigen Klassen.

www.sanu.ch 

S.A.F.E. Schweizerische Agentur für Energieeffizienz

Die Schweizerische Agentur für Energieeffizienz S.A.F.E. setzt sich für die Effizienz vorab im Bereich Elektrizität ein. Ihre Fachleute sind führend in der Erarbeitung, Umsetzung und Kommunikation von Studien, technischen Lösungen und Effizienzprojekten für die Wirtschaft und den öffentlichen Sektor.

Erfolgreiche Projekte von S.A.F.E. sind unter anderem die Beratungswebsite www.topten.ch mit zahlreichen internationalen Partnern (www.topten.info), das Effizienztool www.energybox.ch, die Programme www.topmotors.ch , www.toplight.ch  und www.topstreetlight.ch.

Christa Mutter war von 2007 – 2013 Westschweizer Verantwortliche von S.A.F.E. Sie war zuständig für die französischsprachige Medienarbeit und für Publikationen, baute die Zusammenarbeit mit Energieunternehmen wie Romande Energie, Groupe E oder SIG (Genf) auf, vertrat S.A.F.E als Referentin bei Tagungen von Fachstellen, Verbänden oder Gemeinden und beriet zudem Bürgerinnen und Bürger direkt im Auftrag des BFE in Fragen der Stromeffizienz.

eco.communication ist ab 2017 wieder im Bereich der Energieeffizienz tätig.

www.energieeffizienz.ch

Auftraggeber (Auswahl)

Alpen-Initiative

Bundesamt für Energie

Bundesamt für Umwelt

Bildungszentrum Wald Lyss

fussverkehr Schweiz

Groupe E

Interpret

Konferenz der Kantonsregierungen

Museum Charmey

Pärke Schweiz

Pro Natura

Pro Velo

Regionaler Naturpark Gruyère-Pays d'en Haut

RoadCross Schweiz

sanu - Bildung für nachhaltige Entwicklung

Schweizer Presserat

SolarSpar

SRG SSR Schweiz. Radio- und Fernsehgesellschaft

Umverkehr

WWF Schweiz